Sonntag, 17. August 2008

Weihnachtsquilt




Endlich hab ich mich dazu durch gerungen meine Weihnachtsstoffe zu zuschneiden.
Es soll ein Kaleidoskopquilt werden, damit ich endlich mal meine Reste verbrauchen kann. Jedes Jahr gibt es neue Stoffe die einem gefallen und die alten Reste passen nicht dazu, da sich die Farben geändert haben. Da dacht ich mir, mit einem neutralen Stoff müßten die doch gut aussehn.
Und so sieht die es aus nach zuschneiden( wahrscheinlich viel zu wenig) und erstem zusammennähen. Wenn ich mir das so auf dem Bild betrachte, muss ich echt noch vieeeeel mehr zuschneiden, auch die Stoffe, aus denen ich eigentlich etwas anderes machen wollte, aber macht ja nix, kann man ja wieder neuen kaufen *gg*

Kommentare:

Friederike hat gesagt…

Hast ja recht, je früher wir mit den Weihnachtsvorbereitungen anfangen, je weniger Stress gibt es zum Schluss hin.
liebe Grüße von Friederike

otti hat gesagt…

Schöne Idee mit der Resteverwertung und dass ein paar neue Stöffchen dazu kommen ist ja normal oder ? Wir brauchen ja einen Grund neue zu kaufen :-) Ich habe hier seit zwei Jahren Weihnachtstoffe für einen Quilt liegen, ich hoffe ich komme bald dazu sie zu zerschneiden.
lg otti

Helga hat gesagt…

Du fängst auch schon an mit Weihnachten. So ein Quilt dauert ja auch. Ich habe auch schon mit kleinen Arbeiten für Weihnachten begonnen.So bin ich wenigstens nicht alleine.
L.G.
Helga

griselda hat gesagt…

Diese Patcherei und Quilterei ist halt gar so langwierig. Aber- wenn ich mir diesen Afrikaquilt so ansehe- es lohnt sich.
Ich mach jetzt mal wieder mit meinem Sternenquilt weiter, das mutet ja auch schon fast weihnachtlich an.
Wenn ich so weitermache, werde ich bis Weihnachten fertig. Weihnachten 2009.

grüßle von griselda

gudi stickt wieder hat gesagt…

Bin schon sehr gespannt, was Du daraus zauberst.

Lieben Gruß
Gudi